Infos zu SMA-Steckverbinder

SMA-Steckverbinder werden vornehmlich für Anwendungen in Frequenzbereichen von 1GHz bis 18 / 26,5 GHz (je nach Ausführung) eingesetzt. Der Wellenwiderstand liegt üblicherweise bei 50 R.  Ein SMA-Stecker besitzt eine Überwurfmutter (Schlüsselweite 8 ) mit Stift als Innenleiter. Die SMA-Buchse ist mit einem Außengewinde und Metallröhre als Innenleiter ausgestattet.

„Die Serie SMA umfasst sehr häufig verwendete koaxiale Steckverbindungen mit Schraubverschluss. Steckverbindervarianten gibt es für flexible, Semi-Flex- und Semi-Rigid-Kabel. Die Leiterplattensteckverbinder der Serie SMA sind als Löt- bzw. Einpresstypen erhältlich. Kabel werden je nach Ausführung durch Crimpen, Klemmen oder Löten angeschlossen. SMA-Steckverbinder werden unter anderem im Mobilfunk, in Satelliten und in der Meßtechnik eingesetzt. Diese Steckverbinder erfüllen die Querdichtigkeit im Steckgesicht zwischen Stecker und Buchse im gesteckten Zustand gemäß IP 68.“ (Quelle: Telegärtner)

Beispiele für Koaxkabel: RG316, RG174, Sucoform_86