„Die Serie 7-16 (DIN) sind weit verbreitete koaxiale Steckverbindungen im Mobilfunkbereich. Diese unempfindlichen Steckverbindungen verfügen über einen Schraubverschluss und sind wasserdicht. Sie können je nach Ausführung bis zu einer Frequenz von 7.5 GHz eingesetzt werden.

Die Steckverbindungen der Serie 7-16 haben einen Wellenwiderstand von 50 Ω. Steckverbindervarianten gibt es für flexible,
Semi-Flex-, Semi-Rigid- und Wellmantelkabel. Kabel werden durch Löten, Crimpen oder Klemmen angeschlossen.
Diese Steckverbindungen werden insbesondere im Mobilfunk eingesetzt.
Darüber hinaus werden sie auch für Testzwecke verwendet, bei denen Vibrations- und Witterungsbeständigkeit gefordert ist.
Die spezielle Konstruktion der 7-16 Steckverbinder gewährleisten hervorragende Ergebnisse bei Rückflussdämpfung (VSWR) und
Intermodulationsfestigkeit. 7-16 Steckverbindungen sind für die Übertragung von hohen Leistungen bei hohen Frequenzen geeignet.
Diese Steckverbinder erfüllen die Querdichtigkeit im Steckgesicht zwischen Stecker und Buchse im gesteckten Zustand gemäß IP 68.“

(Quelle: Telegärtner)